I've got a flame in my heart
that never dies..




  Startseite
  Archiv
  Wildschwein
  Skinhead
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Engel
   Ingo
   Lia




I've got a heart full
of pride !



http://myblog.de/koiler

Gratis bloggen bei
myblog.de





R.I.P. - never forgotten

manchmal ist es wie irgendein traum
die gegenwart verschmilzt mit überbleibseln der vergangenheit
oder so ähnlich...

ich sitze da, rauche, es ist nacht und mir ist kalt.
nach so ewiglanger zeit hab ich sie wiedergefunden.
ich kann mich kaum dran erinnern was ich daran mal gefunden habe,
aber die pregnanz dieser jungs ist unglaublich.
es ist aber auch möglich, dass ich diese lieder einfach nur
mit erlebnissen oder der vergangenheit verbinde und es mir deshalb so gefällt.
jedenfalls berühren sie meine seele und beruhigen mich...

"musik ist gut, wenn du sie spüren kannst...", sage ich,
"...unabhängig davon, was für musik es ist !"

selbstredend gibt es dinge die ich von vornherein ablehne weil sie in meinen augen einfach nur total hirnrissig, das und nichts anderes, sind.

etwa die gesamte, mich anekelnde grunge-generation mit ihrer perspektivlosigkeit,
gekleidet in chucks und penner-cord-jacketts, die fettigen haare im gesicht hängen, mit piercings in den unterlippen oder augenbrauen, mit dem einzigen ziel, wie die weltgrößten opfer vor sich hin zu heulen wie unausstehlich alles ist und das ja eigentlich nichts spaß macht.
performed wird das ganze mit unsagbar dreckig gezogenen riffs, auf-dem-mic-rumgekaue untermalt mit einer tonlage die wie eine mischung aus entbindung, stimmbruch und jämmerlichem im-sterben-liegen-gekrächtze klingt. das finale besteht dann darin die instrumente zu zertrümmern und wegen zuviel scheiße im körper einfach auf der bühne umzufallen und sich für seine hirnlosigkeit von millionen kleiner spinner, die einen anhimmeln wie die nazis den führer, feiern zu lassen.
sagen soll uns das ganze, dass der sinn des lebens maßgeblich darin besteht sich entweder selbst zu verstümmeln oder aber sich mit drogen das letzte bisschen hirn aus der rübe zu zecken, weil ja ohnehin alles scheiße ist...
grunge hat glaube ich die manische depression neu definiert...brauchbar wäre dieser schund höchstens wenn man in deutschland die aktive sterbehilfe gesetzlich zulassen würde, um den leuten den rest zu geben...


die 90er jahre waren grauenhaft, musikalisch sowieso.

auch war es die zeit der "itz-itz-urtz-urtz"-techno idioten...
selbst swr3 - "der hausfrauensender" - hat mehr aussagekraft zu bieten.
ein erbärmlicher zustand wird einfach als "musik" betitelt...
ein haufen von vollidioten, in outfits lächerlicher als die des karnevals von ganz deutschland und rio zusammen, latschen städte kaputt, fahren auf riesigen umzugswagen herum und lassen sich vom bass (mehr ist techno ja kaum) in kombination mit chemischen drogen das hirn zerfetzen...
darutner millionen von schwuchteln und kinderfickern, die sich im getummel ungestört vergnügen können weil es auch hier niemanden interessiert. schliesslich besteht der sinn ja darin, zugedröhnt rumzuzappeln...

ich denke da an die "vengaboys" oder "scooter" oder "loona"...
musik, deren "interpreten" man an orten wie dem ballermann 6 (zwischen schlagern und volksmusik) wiederfindet, im castello oder auf unzähligen bravo-hit-cd´s...
wirklich eine bereicherung...


doch es geht anders, wobei es auch jeder anders sieht, oder fühlt...

wenn du jemandem bei seiner interpretation zuhörst
und dich fühlst, als würde dieser jemand von dir sprechen...
wenn du einen riff oder ein beat hörst und dein hirn millionen von
erinnerungsstücken durch deine nervenbahnen feuert...
wenn du ohne es zu wollen mit dem kopf nicken, mit dem fuß wippen oder mitsingen musst,
du völlig in der musik versinkst und es sich ein bisschen anfühlt wie eine
innere reinigung...
wenn du gänsehaut bekommst und sich deine nackenhärchen aufrichten,
dein herz schneller schlägt oder du von jetzt auf gleich ganz benommen und gefasst anfängst nachzudenken...

ich halte nichts von leuten, die den menschen nicht zuhören, was sie mitzuteilen haben,
oder garnicht verstehen worum es geht und sie trotzdem wie affen mit chorea-huntington-syndrom darauf abgehen...nochweniger halte ich von leuten die bewusst der botschaft von musik ausweichen oder so tun als sei sie nebensächlich...

man mag es lächerlich finden aber auch sie bleiben immer ein teil von mir, oder vielmehr das was sie uns gegeben haben.
ich hörte euch imemr genr zu und tue es nun wieder...

capone, noreaga, z- der jigga, der doc, biggy, nwa, torch, pac, curse, red, ferris, wtc, sam, meth, toni, pun, busta, delay, o.g. mac, phat cap,......und unzählige mehr...

menschen die zum großteil aus der scheiße kommen, die einfach wissen wovon sie sprechen.
und die es auf ihre art so einzigartig vermittelt haben...
dinge, die ein großteil von euch kopfnickern nicht mal ansatzweise versteht...

warum sollte ich etwas ablegen, nur weil es andere in den dreck ziehen !? ich denke nicht dran !
und wer es lächerlich findet, mag das tun es stört mich nich...

leute wie sie haben ihr leben dafür gegeben der welt vor die füße zu kotzen und zwar nichts anderes als das, wovon sie nichts versteht oder wissen will.
ihr habt meinen respekt dafür, ein leben lang.

problem is, you dudes treat the one that you lovin'
wif the same respect that you treat the one that you humpin'
that ain't 'bout nothin' - if ever you mad about sumthin'
it won't be that, oh no it won't be that
I don't be at, places where we comfy at
with no be-atch, oh no you won't see that
and no, I ain't perfect - nobody walkin' this earth's surface is

show these niggers what I´m like
show these nigger I don´t like

it´s a hard-knock life for us
´stead of treated we get tricked
´stead of kisses we get kicks
it´s a hard-knock life

I got love for niggers
niggers always snaky
I got love for hoes
hoes always snaky
I got love for cliqua
cliquas always snaky

all we got is us
all we got is us

-mark their words-
28.3.07 00:56
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung